Tamron 16-300mm F/3 : Ideales Reiseobjektiv

Gute objektiv für hobby und amateurfotografen. Macht gut bilder, ist relativ schnell im autofokus und als reiseobjektiv/ “immerdrauf” wirklich geeignet.

Dieses objektiv ist gerade für reisen ideal, da man landschaftsbilder genauso gut fotogrfieren kann wie blümchen oder tiere, ohne wechseln zu müssen und zu befürchten, daß dreck in die kamera gerät. Das neue objektiv ist ein bisschen gewöhnungsbedürftig, aber auch vielseitiger.

Der af ist leider nicht der schnellste, für normale landschaftsfotografie sicherlich ausreichend. Ich hatte ein älteres sal 70-400 g zum vergleich zum tamron und musste leider um längen dem sony den vortritt geben obwohl es um jahre älter und fast das doppelte teurer ist. Das tamron ist nicht wirklich schlecht aber für meinen anspruch und den bevorstehenden safari einsatz nicht ausreichend. Hätte gerne etwas geld gespart.

Ich bin mit dem objektiv sehr zufrieden, weil es einen großen brennweitenbereich abdeckt und keine probleme im randbereich der bilder aufweist.

Ich bin absolut zufrieden mit diesem objektiv. Es ist absolut super verarbeitet und arbeitet sowohl im automodus als auch im manuellen modus optimal. Durch die große brennweite ist kein lästiger objektivwechsel mehr nötig. Was eine menge platz, zeit und nerven sparrt. Es ist extrem kompakt gebaut hat aber im verglich dazu eine sehr hohe brennweite was natürlich auch optimal ist. Durch die vielseitigkeit, der hohe brennwertbereich und die kompakte bauweise ist es für mich das perfekte reiseobjetives wird mit einer gegenlichtblende geliefert. Ein absolut empfehlenswertes teilhier mal ein paar fotos die ich mit diesem objetiv gemacht habe.

Dieses objektiv ist eine sehr gute wahl für ein allround objektiv mit macro funktion. Die abbildungen sind durchwegs sehr sauber. Auch im macro bereich gibt es keine schwächen. Allerdings ist der unterschied zum tamron 18-270 pzd unwesentlich und kaum erkennbar. Sofern man im besitz des tamron 18-270 pzd ist, macht sich ein umstieg nicht bezahlt. Andernfalls eine sehr empfehlenswerte anschaffung.

Tamron 16-300mm F/3,5-6,3 DI II SO/AF PZD Macro für Sony

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Megazoom-Objektiv mit 18,8x Zoomfaktor; Spritzwasserschutz
  • Naheinstellgrenze von nur 39 cm für die Makrofotografie
  • Modernes Design im edlem “Tungsten Silver”; Dieses Objektiv passt nicht auf Kompaktkamera-Systeme
  • Passt mit digitale Spiegelreflexkameras mit APS-C-Sensor deckt einen riesigen Brennweitenbereich von 16mm bis hin zu 300mm ab
  • Lieferumfang:Gegenlichtblende, Frontdeckel, Rückdeckel
  • Anzahl Blendenlamellen : 7

Ich habe das tamron 16-300mm f/3,5-6,3 di ii n/af vc pzd macro für nikon gegen das sigma dc makro os hsm 18-300mm f3,5-6,3 für nikon getestet. Für die tests wurde die d500 mit normalen einstellungen verwendet, im modus a, da ich vor allem auf offenblende wert lege. Dunkel genug sind diese objektive dann ja immer noch…bereits bei den ersten testaufnahmen fiel mir auf, dass sich diese beiden objektive wesentlich in ihrer performance unterscheiden. Kurzum, ich habe mich mehr als klar für das sigma entschieden, der hauptgrund dafür ist die wesentlich bessere bildschärfe und auch belichtung. Aber im einzelnen wie folgt:autofokushier konnte ich keinen wesentlichen unterschied zwischen den beiden objektiven feststellen. Ich würde sagen, an der d500 ein ähnlich, zufriedenstellendes ergebnis. Aufgrund der lichtstärke der objektive darf man hier aber nicht zu viel erwarten. Teilweise pumpen beide, wenn der kontrast nicht so dolle ist. Vor allem am langen ende zeigt sich dies, während am kurzen eigentlich immer recht schnell scharf gestellt ist. Belichtunghier neigt das sigma tendenziell eher zum leichten Überbelichten, während tamron hier massiv zu dunkel abbildet.

Super reiseobjektiv zum geilen preis. Unheimlich flexibel, variabel und qualitativ bestens. Ich mag es nicht mehr missen und werde es bei allen aktivitäten einpacken.

Bought this lens after long consideration. Tried to read as much as possible about this lens, before eventually purchasing it. Tested it on arrival with my canon 400d against my current canon ef-s 17-85 usm. Tested both lenses at 85, using the same iso speed and aperture and the result was slightly disappointing. The tamron is not as sharp as the canon. Subsequent tests confirmed this. Took additional shots with my small canon s100, with the results being almost identical to the tamron – also at 85. One thing that used to annoy me with my 17-85 was the zoom extended automatically when no held in the hand. The tamron is much tighter, so have not required the zoom lockof course, being able to shoot from macro to 300, with reasonable quality is a plusused it for quite some time now and the only negative thing is that one can’t use the built in flash.

Ob man sich ein superzoom anschaffen will oder nicht, muss jeder selbst entscheiden. Ich kann den bereich auch anderweitig abdecken, manchmal ist man aber froh nur ein objektiv dabei zu haben. Deshalb habe ich mich entschieden, ein reisezoom anzuschaffen (und habe es bisher auch nicht bereut): das sony sal18-250mm dtvom neuen tamron 16-300 erhoffte ich mir abgesehen vom plus an brennweitebereich weiterhin einen schnelleren autofokus (af) als auch eine bessere schärfe. Deshalb habe ich es mit dem sony verglichen. Gleichzeitig habe ich für den telebereich noch das tamron sp70-300 usd sony herangezogen. Getestet an einer sony ilca alpha 77 ii. Die verarbeitung des objektivs ist relativ hochwertig, es gibt wie bei tamron üblich 5 jahre garantie und man kann es quasi kostenlos zur justage einschicken. Autofokusden leisesten af hat das tamron 70-300 usd, den lautesten das sony sal18250. Das tamron 16-300 ist trifft den fokus am schnellsten genau, das tamron 70-300 usd ist auch flott, nähert sich dem fokus aber an und muss dann noch einmal korrigieren was besonders beim filmen stört.

Liefert für mich von 16 bis 300mm gute bilder. Der einstellring für die manuelle fokussierung ist sehr präzise und “feinfühlig”. Ich fotografiere fast nur draußen, somit ist dieses tamronobjektiv mein ideales immerdrauf.

Tamron 16-300mm F/3,5-6,3 DI II SO/AF PZD Macro für Sony : Ich bereue es nicht das objektiv gekauft zu haben. Es erfüllt all meine anforderungen. Klar bin ich kein profi was das fotografieren angeht. Aber hobbymäßig macht es spaß bilder damit zu machen. Es ist sehr kompatibel und ich brauche nicht mehrer objektive mit rumzuschleppen. Kann ich nur weiter empfehlen.

Das objektiv einen großen zoom- bereich und ist daher optimal für aufnahmen im freien. Es ist vielleicht kein profi – objektiv, jedoch für meine anwendungen mit der kamera canon eos 60d hundertprozentig in ordnung.

Lichtstark und scharfzeichnend. Hätte ich gern früher gehabt. Sowohl im modus af als auch mf gut zu handern. Unabsichtliches ausfahren beim tragen.

Ich bin kein profi, aber das objektiv erfüllt alles was ich benötige. Ich wechsle das objektiv nie.

Hatte mir eine nikon d3200 zugelegt und suchte ein objektiv für nah- und fernbereich in einem gehäuse und wurde so auf das tamron 16-300 mm aufmerksam. Die qualität der aufnahmen haben mich beeindruckt, würde das objektiv wieder kaufen.

Als nachfolger für mein tamron 18-270 pzd vc tritt dieses objektiv nun in arbeit. Gute verarbeitung größerer brennweitenbereich, besseres vc-modul. Aber auch insgesamt durch den gesteigerten brennweitenbereich optisch auch nur durchschnitt, besonders die randverzeichnung (kissen- und tonnenförmig ) sind ziemlich sichtbar. Als allrounder ja, aber mehr auch nicht. Das vorgängermodell ist nicht wirklich schlechter :-.

I am not expert, so for me it was important to have lens best for travel. It’s great, stabilization is perfect.

Mir ist wohl bewusst, dass ich bei einem solchem zoom abstriche in der abbildungsqualität machen muss, doch gegenüber meinem vorläuferzoom von tamron (18-250mm) ist dieses ein deutlicher fortschritt. Vor allem auch der leise und schnelle zoom gefällt mir sehr. So habe ich für unternehmungen, bei denen ich ansonsten zwei objektive mitgenommen habe, deutlich weniger zu tragen. Weiterhin ist die enorme spanne der brennweite eine freude. So bereue ich den kauf auf keinen fall.

Nicht nur das gewicht, auch die qualität überzeugt, das ist wirklich überraschend. Das objektiv ist tatsächlich als reiseobjektiv gut geeignet und ist gut zu händeln.

Ein superzoom, das seinen namen zu recht verdient. Superscharfe bilder, schneller, genauer fokus, herz was willst du mehr zu diesem, wirklich gerechten preis?.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Tamron 16-300mm F/3,5-6,3 DI II SO/AF PZD Macro für Sony
Rating
3,0 of 5 stars, based on 220 reviews

Kommentare 1

  • Rezension bezieht sich auf : Tamron 16-300mm F/3,5-6,3 DI II SO/AF PZD Macro für Sony

    Wenn man teilweise hier liest was für ein schwachsinn über diese optik geschrieben wird ‘( einige regen sich auf über zuwenig linsenverbaut zwecks optischer korrektur. . ) andere verleichen diese optik mit dem tamron sp 70 – 300mm das ca 2014 rauskam zum 60ten geburtstag von tamron und stellen dann fest, oh das tamron 70 bis 300mm ist bei 300mm besser. Wenn das 70 – 300mm bei 300mm nicht besser wäre als das tamron 16 -300 bei 300mm dann würde ich mal sagen verstehen die optischen rechner von tamron ihr handwerk nicht. Die leute die so einen schwachsein schreiben vor allem der vergleich dieser extrem unterschiedlichen optiken macht wenig sinn haben anscheinend einfach zu wenig ahnung und verbreiten mit diesem gefährlichen halbwissen nur verunsicherung und verwirrung unter den lesern. Es ist nun einmal so das sich ein megazoom wie das 16 -300mm wesentlich schwieriger rechnen läßt als ein relativ simples 70 – 300mm zoom,das nur auf den telebrennweitenbereich und auch nur 4 fach korrigiert werden muß. Wwer es nicht glaubt einfach mal einen physikeroder auch einen optiker fragen. Dieser zoom habe ich in verbindung mit der nikon d7200 getestet also 24 mio pixel ohne tiefpassfilter. Selten habe ich bei einem zoomim endbereich eine dermaßen hervorragende schärfe gesehen. Und ich habe bei 300mm noch nicht einmal mit stativ gearbeitetsondern nur mit iso 100 und etwa blende 9/10.
    • Wenn man teilweise hier liest was für ein schwachsinn über diese optik geschrieben wird ‘( einige regen sich auf über zuwenig linsenverbaut zwecks optischer korrektur. . ) andere verleichen diese optik mit dem tamron sp 70 – 300mm das ca 2014 rauskam zum 60ten geburtstag von tamron und stellen dann fest, oh das tamron 70 bis 300mm ist bei 300mm besser. Wenn das 70 – 300mm bei 300mm nicht besser wäre als das tamron 16 -300 bei 300mm dann würde ich mal sagen verstehen die optischen rechner von tamron ihr handwerk nicht. Die leute die so einen schwachsein schreiben vor allem der vergleich dieser extrem unterschiedlichen optiken macht wenig sinn haben anscheinend einfach zu wenig ahnung und verbreiten mit diesem gefährlichen halbwissen nur verunsicherung und verwirrung unter den lesern. Es ist nun einmal so das sich ein megazoom wie das 16 -300mm wesentlich schwieriger rechnen läßt als ein relativ simples 70 – 300mm zoom,das nur auf den telebrennweitenbereich und auch nur 4 fach korrigiert werden muß. Wwer es nicht glaubt einfach mal einen physikeroder auch einen optiker fragen. Dieser zoom habe ich in verbindung mit der nikon d7200 getestet also 24 mio pixel ohne tiefpassfilter. Selten habe ich bei einem zoomim endbereich eine dermaßen hervorragende schärfe gesehen. Und ich habe bei 300mm noch nicht einmal mit stativ gearbeitetsondern nur mit iso 100 und etwa blende 9/10.
  • Rezension bezieht sich auf : Tamron 16-300mm F/3,5-6,3 DI II SO/AF PZD Macro für Sony

    Ich habe mir das tamron 16-300 mm objektiv als ersatz für mein altes konica minolta af dt 18-200 1:3,5(22)-6, 3 d besorgt und dann damit verglichen. Erster eindruck: schwerer als das alte. Zweiter eindruck: ich dachte im ersten moment der af ist kaputt. Von wegen, er ist so schnell, dass ich es nicht gemerkt habe. Und hören kann man ihn dank usm gegenüber dem alten “dieselgebrumm” auch kaum. Wie sind die bilder im vergleich?habe bei 18, 35, 50, 70, 100, 200 (und 300) mm brennweite in der dämmerung und bei sonnenschein jeweils mit blende 8 (optimale blende beim konica minolta) raw-aufnahmen bei iso 100 mit sony alpha 77 ii gemacht und verglichen. Vergleich einmal gesamteindruck auf einem benq sw2700pt und bei 100 % den pixelvergleich und einschätzung für weniger chromatische abberation. Jeweils ein punkt für das bessere ergebnis beim jeweiligen objektiv. Je ein punkt für af, ssm und zusätzliche brennweite (300 mm). Die qualitäten schwanken bei beiden objektiven in abhängigkeit von der brennweite (und auch von der blende).
  • Rezension bezieht sich auf : Tamron 16-300mm F/3,5-6,3 DI II SO/AF PZD Macro für Sony

    Ich habe mir das tamron 16-300 mm objektiv als ersatz für mein altes konica minolta af dt 18-200 1:3,5(22)-6, 3 d besorgt und dann damit verglichen. Erster eindruck: schwerer als das alte. Zweiter eindruck: ich dachte im ersten moment der af ist kaputt. Von wegen, er ist so schnell, dass ich es nicht gemerkt habe. Und hören kann man ihn dank usm gegenüber dem alten “dieselgebrumm” auch kaum. Wie sind die bilder im vergleich?habe bei 18, 35, 50, 70, 100, 200 (und 300) mm brennweite in der dämmerung und bei sonnenschein jeweils mit blende 8 (optimale blende beim konica minolta) raw-aufnahmen bei iso 100 mit sony alpha 77 ii gemacht und verglichen. Vergleich einmal gesamteindruck auf einem benq sw2700pt und bei 100 % den pixelvergleich und einschätzung für weniger chromatische abberation. Jeweils ein punkt für das bessere ergebnis beim jeweiligen objektiv. Je ein punkt für af, ssm und zusätzliche brennweite (300 mm). Die qualitäten schwanken bei beiden objektiven in abhängigkeit von der brennweite (und auch von der blende).
    • Habe lange mit mir gerungen, nachdem ich die beurteilungen hier gelesen habe – im dez 15 bestellt – dann wieder storniert – die etlichen gelegenheiten, ein solches objektiv einsetzen zu können, haben mich im mai 16 nochmals einen anlauf unternehmen lassen, dieses auszuprobieren. Photographie ist mein hobby seit 35 jahren. Ausrüstung derzeit alpha 77 / sal1650 / sal 70300 g plus zubehör und videokamera/sony. Es gab diverse gegebenheiten, bei denen ich nicht die gesamte ausrüstung mitnehmen konnte, mich aber die brennweiteneinschränkung, wenn ich mich für eines entschieden hatte, des öfteren hat mich die haare raufen lassen. Daher der neuerliche versuch, dieses objektiv (gibt kein vergleichbares, das das brennweitenspektrum abdeckt) auszuprobieren. Nach dem ersten anlauf, habe ich es nun im zweiten durchgezogen – lieferung, wie immer gut – habe dieser schon ungeduldig entgegengefiebert – endlich angekommen – das sal1650 kurzerhand gegen das tamron ausgetauscht und raus in den garten – dankbare motive waren genügend vorhanden – frau bei der gartenarbeit / ausflug der brieftauben vom nachbarn / insekten- und vogelflug / katzen beim mausern, ect. Diverse motive aufgenommen und folgend mit meinen kritikern (familie) auf dem 55’sony (4k) angesehen (bildschirm meist genutzte ausgabe heutzutage, um photos anzusehen). Noch zwei probedrucke a4 erstellt – und die entscheidung war einstimmig gefallen, wir behalten dieses für die zwecke, für die das objektiv gefertigt wurde – reiseobjektiv, bzw. Gewichtsersparnis bei diversen unternehmungen. Ok, die qualität zu den sal1650 / sal 70300 g ist ein wenig geringer – aber nicht auf dem screen bei der diashow zu bemerken – farben, kontrast, vignettierung, ca, ect – spielen hier keine erkennbare rolle – (liegt wohl auch daran, dass die sony a 77 das objektiv erkennt und die korrekturmaßnahmen anwendet) hier lässt sich erst ein unterschied erkennen, wenn man die bilder in tatsächlicher größe ansieht – und hand auf’s herz, wer tut dies als hobbyphotograph, bei erstelllung der diashows?wichtig für mich sind auch verarbeitung und handling – hier kann das tamron auch überzeugenlanger rede, kurzer sinn – ich werde das objektiv einsetzen, wenn mir der rest des photorucksacks zu schwer, bzw es nicht möglich ist diesen mitzuschleppen – und bei events, bei denen ich den entscheidenden augenblick verpassen würde, wenn ich erst ein objektivwechsel vornehmen müsste.
  • Rezension bezieht sich auf : Tamron 16-300mm F/3,5-6,3 DI II SO/AF PZD Macro für Sony

    Habe lange mit mir gerungen, nachdem ich die beurteilungen hier gelesen habe – im dez 15 bestellt – dann wieder storniert – die etlichen gelegenheiten, ein solches objektiv einsetzen zu können, haben mich im mai 16 nochmals einen anlauf unternehmen lassen, dieses auszuprobieren. Photographie ist mein hobby seit 35 jahren. Ausrüstung derzeit alpha 77 / sal1650 / sal 70300 g plus zubehör und videokamera/sony. Es gab diverse gegebenheiten, bei denen ich nicht die gesamte ausrüstung mitnehmen konnte, mich aber die brennweiteneinschränkung, wenn ich mich für eines entschieden hatte, des öfteren hat mich die haare raufen lassen. Daher der neuerliche versuch, dieses objektiv (gibt kein vergleichbares, das das brennweitenspektrum abdeckt) auszuprobieren. Nach dem ersten anlauf, habe ich es nun im zweiten durchgezogen – lieferung, wie immer gut – habe dieser schon ungeduldig entgegengefiebert – endlich angekommen – das sal1650 kurzerhand gegen das tamron ausgetauscht und raus in den garten – dankbare motive waren genügend vorhanden – frau bei der gartenarbeit / ausflug der brieftauben vom nachbarn / insekten- und vogelflug / katzen beim mausern, ect. Diverse motive aufgenommen und folgend mit meinen kritikern (familie) auf dem 55’sony (4k) angesehen (bildschirm meist genutzte ausgabe heutzutage, um photos anzusehen). Noch zwei probedrucke a4 erstellt – und die entscheidung war einstimmig gefallen, wir behalten dieses für die zwecke, für die das objektiv gefertigt wurde – reiseobjektiv, bzw. Gewichtsersparnis bei diversen unternehmungen. Ok, die qualität zu den sal1650 / sal 70300 g ist ein wenig geringer – aber nicht auf dem screen bei der diashow zu bemerken – farben, kontrast, vignettierung, ca, ect – spielen hier keine erkennbare rolle – (liegt wohl auch daran, dass die sony a 77 das objektiv erkennt und die korrekturmaßnahmen anwendet) hier lässt sich erst ein unterschied erkennen, wenn man die bilder in tatsächlicher größe ansieht – und hand auf’s herz, wer tut dies als hobbyphotograph, bei erstelllung der diashows?wichtig für mich sind auch verarbeitung und handling – hier kann das tamron auch überzeugenlanger rede, kurzer sinn – ich werde das objektiv einsetzen, wenn mir der rest des photorucksacks zu schwer, bzw es nicht möglich ist diesen mitzuschleppen – und bei events, bei denen ich den entscheidenden augenblick verpassen würde, wenn ich erst ein objektivwechsel vornehmen müsste.
    • Habe mir das objektiv für die sony alpha 65v gekauft und kann eigentlich bislang nur positives berichten. Das objektiv arbeitet mit der sony sehr gut zusammen, bokeh & farben sind in der tat richtig gut, es fokussiert sehr schnell und ich hatte auch bislang so gut wie keine unscharfen bilder. Außerdem ist das objektiv leise, so dass man auch recht gut video-aufnahmen machen kann.
  • Rezension bezieht sich auf : Tamron 16-300mm F/3,5-6,3 DI II SO/AF PZD Macro für Sony

    Habe mir das objektiv für die sony alpha 65v gekauft und kann eigentlich bislang nur positives berichten. Das objektiv arbeitet mit der sony sehr gut zusammen, bokeh & farben sind in der tat richtig gut, es fokussiert sehr schnell und ich hatte auch bislang so gut wie keine unscharfen bilder. Außerdem ist das objektiv leise, so dass man auch recht gut video-aufnahmen machen kann.
    • Natürlich kauft man mit diesem objektiv einen kompromiss. Im gegensatz zu einer festbrennweite (z. Habe ich die 50mm stm von canon) ist die qualität und lichtstärke selbst für hobbyfotografen bemerkbar. Allerdings kommt man mit 16-300 schon recht weit und braucht nur ein objektiv. Für mich ein gutes objektiv für menschen die nicht hundert mal ihre linse wechseln wollen.
      • Natürlich kauft man mit diesem objektiv einen kompromiss. Im gegensatz zu einer festbrennweite (z. Habe ich die 50mm stm von canon) ist die qualität und lichtstärke selbst für hobbyfotografen bemerkbar. Allerdings kommt man mit 16-300 schon recht weit und braucht nur ein objektiv. Für mich ein gutes objektiv für menschen die nicht hundert mal ihre linse wechseln wollen.
  • Dieses objektiv deckt für den alltag alle erforderliche brennweiten ab, arbeitet sehr leise und hat für mich als reiner hobbyfotograf dennoch eine völlig ausreichende auflösung. Dieses objektiv habe ich fast immer an der kamera dran. Allerdings: wer das vorgängermodell, das 18-270 hat, der kann sich das geld für dieses objektiv sparen wenn er nicht auf das mehr an zoom-möglichkeit unbedingt angewiesen ist.
    • Dieses objektiv deckt für den alltag alle erforderliche brennweiten ab, arbeitet sehr leise und hat für mich als reiner hobbyfotograf dennoch eine völlig ausreichende auflösung. Dieses objektiv habe ich fast immer an der kamera dran. Allerdings: wer das vorgängermodell, das 18-270 hat, der kann sich das geld für dieses objektiv sparen wenn er nicht auf das mehr an zoom-möglichkeit unbedingt angewiesen ist.
  • Rezension bezieht sich auf : Tamron 16-300mm F/3,5-6,3 DI II SO/AF PZD Macro für Sony

    Das objekt hat eine starke sphärische verzeichnung im weitwinkelbereich, noch dazu nicht ganz symmetrisch. Selbstverständlich ist dies bauartbedingt und bei einem superzoom dieser preisklasse nicht anders zu erwarten. Bei dunkelheit fokussiert es schlechter als mein (zerbrochenes) sigma, aber es zeichnet bei richtiger fokussierung wesentlich schärfer. Im supertelebereich überraschend scharf und klar, auch wenn es an lichtstärke fehlt. Da ich es als reiseobjektiv verwende, wo ich keine zeit für objektivwechsel habe, ist es wegen des vergleichsweise geringen gewichts für mich trotz schwächen in der bildqualität optimal. Es ist auch griffig und bediensicher, wenn man das auge am sucher hat. Für 4 sterne reicht es also knapp.
  • Rezension bezieht sich auf : Tamron 16-300mm F/3,5-6,3 DI II SO/AF PZD Macro für Sony

    Das objekt hat eine starke sphärische verzeichnung im weitwinkelbereich, noch dazu nicht ganz symmetrisch. Selbstverständlich ist dies bauartbedingt und bei einem superzoom dieser preisklasse nicht anders zu erwarten. Bei dunkelheit fokussiert es schlechter als mein (zerbrochenes) sigma, aber es zeichnet bei richtiger fokussierung wesentlich schärfer. Im supertelebereich überraschend scharf und klar, auch wenn es an lichtstärke fehlt. Da ich es als reiseobjektiv verwende, wo ich keine zeit für objektivwechsel habe, ist es wegen des vergleichsweise geringen gewichts für mich trotz schwächen in der bildqualität optimal. Es ist auch griffig und bediensicher, wenn man das auge am sucher hat. Für 4 sterne reicht es also knapp.
    • Obwohl ich bereits mit meinen objektiven den brennweitenbereich von 10mm bis 300mm tlw. Mehrfach abgedeckt habe, entschloß ich mich nach langen Überlegen das 16-300 objektiv anzuschaffen. Die vor- und nachteile waren mir durch die vielen rezensionen bekannt. Aber besonders auf reisen hat man drei objektive in einem: weitwinkel, normal, tele und sogar ein leichtes macro stets bei sich. Besonders wenn man allein unterwegs ist, gestaltet sich ein obejektivwechsel schwierig. Das sigma c 18-300 interessierte mich auch, aber die 2mm am anfang gaben dann doch den ausschlag zum tamron. Die lieferung durch amazon erfolgte erfolgte, wie immer, promt. Die verpackung war einwandfrei. Geliefert wurde das objektiv mit den beiden schutzkappen und einer streulichtblende. Es macht einen hochwertigen eindruck, nichts schleift oder ist besonders schwergängig.
  • Rezension bezieht sich auf : Tamron 16-300mm F/3,5-6,3 DI II SO/AF PZD Macro für Sony

    Obwohl ich bereits mit meinen objektiven den brennweitenbereich von 10mm bis 300mm tlw. Mehrfach abgedeckt habe, entschloß ich mich nach langen Überlegen das 16-300 objektiv anzuschaffen. Die vor- und nachteile waren mir durch die vielen rezensionen bekannt. Aber besonders auf reisen hat man drei objektive in einem: weitwinkel, normal, tele und sogar ein leichtes macro stets bei sich. Besonders wenn man allein unterwegs ist, gestaltet sich ein obejektivwechsel schwierig. Das sigma c 18-300 interessierte mich auch, aber die 2mm am anfang gaben dann doch den ausschlag zum tamron. Die lieferung durch amazon erfolgte erfolgte, wie immer, promt. Die verpackung war einwandfrei. Geliefert wurde das objektiv mit den beiden schutzkappen und einer streulichtblende. Es macht einen hochwertigen eindruck, nichts schleift oder ist besonders schwergängig.
  • Rezension bezieht sich auf : Tamron 16-300mm F/3,5-6,3 DI II SO/AF PZD Macro für Sony

    Leider ist das objektiv zusammen mit meiner eos 77d im weitwinkelbereich zwischen 16-24 nicht zu gebrauchen, da hat es so extreme ca , dass die bilder nicht verwendbar sind. Auf einer kamera mit weniger pixel im sensor tritt das problem nicht auf bzw. Liegt aber wohl auch etwas an der kamera. Im normal und zoombereich ist das objektiv hingegen super.
  • Rezension bezieht sich auf : Tamron 16-300mm F/3,5-6,3 DI II SO/AF PZD Macro für Sony

    Leider ist das objektiv zusammen mit meiner eos 77d im weitwinkelbereich zwischen 16-24 nicht zu gebrauchen, da hat es so extreme ca , dass die bilder nicht verwendbar sind. Auf einer kamera mit weniger pixel im sensor tritt das problem nicht auf bzw. Liegt aber wohl auch etwas an der kamera. Im normal und zoombereich ist das objektiv hingegen super.
    • Das tamron ist das ideale reiseobjektive – mit einer bandbreite von 16-300 kann man 95% der motive abdecken. Da nimmt man in kauf, dass es vielleicht nicht das beste aber das vom p/l verhältnis unschlagbar günstigste ist. Ich bin sehr zufrieden damit, aber das mag auch daran liegen, dass ich keine profi-ambitionen habe.
      • Das tamron ist das ideale reiseobjektive – mit einer bandbreite von 16-300 kann man 95% der motive abdecken. Da nimmt man in kauf, dass es vielleicht nicht das beste aber das vom p/l verhältnis unschlagbar günstigste ist. Ich bin sehr zufrieden damit, aber das mag auch daran liegen, dass ich keine profi-ambitionen habe.