Sony SAL-18135, Gutes Allround-Objektiv

2012:habe das sal 18-135 heute erhalten und ein paar erste testfotos damit gemacht (gesamter brennweitenbereich, bewegte motive, personen, portraits, sowie landschaft). Bin mit dem ergebnis sehr zufrieden, die fotos sind durch die bank alle sehr scharf. Das objektiv hat die lens-id 65 und an meiner alpha 65 mit firmware 1. 05 wird das objektiv erkannt und die internen korrekturen (distortion, chromatic aberration, shading) funktionieren alle wunderbar, was ich sehr praktisch finde. Ohne die korrektur ist die distortion im bereich 18-24 schon recht ausgeprägt – also ohne kamera mit korrekturfunktion, bzw. Wenn man keine nachträgliche korrektur vor hat, nur bedingt zu empfehlen. Ich muss damit noch etwas weiter testen. 2012:das objektiv ist mittlerweile mein standardobjektiv an der a65. Der direkte konkurrent zu diesem objektiv war für mich das viel gelobte sal 16-105. Von den optischen eigenschaften ist das 18-135 dem 16-105 mindestens ebenbürtig, ich finde es sogar einen tick schärfer/brillianter. Daneben kommen noch diese vorteile (für mich) dazu:- viel leiser- dmf- etwas leichter- mehr brennweite im telebereich.

Ich habe das sal 18135 im april 2015 bei amazon gekauft. Die lieferung erfolgte schnell und problemlos. An der sony a 77 ii benutze ich seither ein tamron 17-50, das ich schon an dersony a580 eingesetzt habe. Von meinen bisherigen sony kameras habeich unter anderem noch die sony festbrennweiten 1,8/35 und 1,8/50. Beim auflösungsvermögen, der bildschärfe und der farbdarstellung habe ichmit diesen 3 objektiven kaum einen visuellen unterschied bemerkt. Ich suchte aber nach einem „immerdrauf“ mit einem größeren zoombereich. Das internet bietet ja prima möglichkeiten sich zu informieren. Ich habe die erreichbaren testberichte in den fachmagazinen und dieerfahrungsberichte der käufer beim einschlägigen internethandel gelesen. Meine wahl ist, wegen der positiven beurteilungen und dem preis,auf das sony sal 18135 gefallen. Pluspunkte:die optischen leistungen bewerte ich sehr gut für ein objektiv dieser preisklasse.

Habe das objektiv für meine sony a 58 erworben – gut, das objektiv kostete mich mehr als die kamera, da kommen manche leute ins grübeln. – besonders, da das kitobjektiv (18-55) auch nicht wirklich schlecht ist. Ich war jedoch von meiner sony r1 ein hervorragendes objektiv (zeiss t* 24-120 mm) gewohnt und so wollte ich zumindest etwas mehr qualitäät und zoom als das kitobjektiv hergibt. Ein mit der r1 vergleichbares objektiv wäre mir – für die a 58 doch zu teuer. Mit der abbildungsleistung der erworbenen objektivs bin ich sehr zufrieden – für den preis scheint mir dies ein recht faires produkt. Etwas erschrocken war ich, als ich das objektiv erstmalig nutzen wollte und unerwartet viel kraft zum zoomen aufwenden musste – habe mich zwischenzeitlich daran gewöhnt, so verstellt sich die brennweite nicht wenn das objektiv nach unten gerichtet ist – eigentlich ganz gute lösung.

In den meisten rezensionen wurde das objektiv bereits sehr gut beschrieben – hier noch kurz meine einschätzung:- optimaler brennweitenbereich für aps-c, für fast alles routineaufgaben bestens geeignet (sog. “immerdrauf”)- sehr gute verarbeitung für den aufgerufenen preis- mittelmäßige lichtstärke, für gute lichtverhältnisse dennoch sehr gut geeignet- schärfe, farben und bildqualität insgesamt gut bis sehr gut je nach brennweite – aber festbrennweiten liefern schärfere bilder (ist ja auch logisch)fazit: als standard linse bei tageslicht sehr gut geeignet, gutes preis-leistungs verhältnis. Macht spaß damit zu fotografieren und ist ab sofort mein neues “immerdrauf” und ersetzt somit mein “altes” tamron 17-50mm (letzteres ist allerdings lichtstärker und die bildqualität ist auch etwas besser).

Ich habe mir das sal-18135mm als ersatz für mein defektes sigma 1770 os hsm gekauft. Ich kann nur sagen: schnell, leise, scharf, perfekte farben und kontrast.

Ich hatte das sal16105 auch in der hand und konnte einen vergleich zwischen dem sam18135 und sal16105 durchführen. Beide hatte ich allerdings auf der a65 drauf und konnte nahezu keine unterschiede feststellen. Bei diesem vergleich war die interne objektivkorrektur eingestellt und da sind beide objektive gleich auf. Das 16105 bietet mehr weitwinkel dafür weniger brennweite. Man muss abwiegen was einem wichtiger ist. Ich habe das sam 18135 behalten und das sal16105 wieder zurückgeschickt. Folgende gründe waren ausschlaggebend da die optische leistung nahezu identisch war (mit autokorrektur):- preis-leistung besser- leichter (merklich leichter, aber immer noch gute verarbeitung- zoomlock (ist aber nicht notwendig da kein creeping bei mir vorlag)- sam statt sal: keine stangen sondern sa-motor –>deutlich leiser- ich fand auch den tausch des zoom und focus- ringes auch angenehm. Bei einem reiseobjektiv wird man eher die brennweite verstellen als manuell focusiern. – direct auto focus (umschalten nicht notwendig) ist auch toll. Kenn ich aber auch von anderen herstellern und habe es dort lieben gelernt- mehr brennweite aber kein “suppenzoom”nachteile gibt es wie immer auch (kann man aber verschmerzen):- keine enfernungsangabe- lichtschwach (aber in dieser ausführung ok), das 16105 ist aber vergleichbar- ab 100er brennweite zittert der af hin und wieder- schatten aufgrund der gegenlichtblende mit kamerablitz (gegenlichtblende abnehmen und dann ist es ok)fazit:tolles immerdrauf.

Key Spezifikationen für Sony SAL-18135, Zoom-Objektiv (18-135 mm, F3,5–5,6 SAM, A-Mount APS-C, geeignet für A77, A68, A58 Serien):

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Brennweite: 18-135 mm, Blende F3,5–5,6 SAM
  • Anzahl der Blendenlamellen: 7, Zoom-Objektiv
  • A-Mount APS-C. Mindestfokussierabstand: 0,45 m; Sichtwinkel (APS-C): 76°-12°
  • Asphärisches Objektivelement mit ED-Glas, SteadyShot Inside-Technologie, SAM (Smooth Autofocus Motor) für schnellen, geräuscharmen AF-Betrieb
  • Lieferumfang: Sony SAL18135, Zoom-Objektiv schwarz

Kommentare von Käufern

“Sony wieder mal super – Sony SAL-18135 DT 18-135mm f/3.5-5.6 SAM Zoom Objektiv
, Im ersten Kurztest super Objektiv
, Super Produkt

Nach lange zeit bin wieder in denn fotografie welt eingestiegen ,die entscheidung welche kammera soll ich kaufen ist auf sony a58k und da mit wuste ich nicht welche objektiv soll ich kaufen die wall ist auch nicht so groß. Alls reise objektiv ist der sal-18135dt für mich super nicht so schwer und macht super fotos.

Als anfänger in sachen slr habe ich mich ein wenig schwer getan mit der endscheidung. Da ich nicht gleich in mehrere objektive investieren wollte, sollte es erst mal eines mit breitem einsatzgebiet sein. Und ich kann sagen, das ich zu 100% zufrieden bin. Ich habe mich bemüht alle die fehler zu sehen die manch ein profi findet. Für mich als normalo bei dem objektiv unmöglich. Ich bin rundum begeistert und würde das sal jederzeit weiterempfehlen. Sony SAL-18135, Zoom-Objektiv (18-135 mm, F3,5–5,6 SAM, A-Mount APS-C, geeignet für A77, A68, A58 Serien) Einkaufsführer

Ich war auf der suche nach einem reisezoom-objektiv und bin, aufgrund von guten kritiken, auf dieses objektiv gestoßen. Bis jetzt bin ich total zufrieden. Auf meiner amerikareise hatte ich nur dieses objektiv verwendet und es sind super bilder geworden.

Bisherige performance einfach top. Um dieses geld und die leistung braucht man nicht diskutieren. Ich verwende es als immerdrauf, habe mein suppenzoom (sigma 18-250mm) dafür hergegeben und es nicht bereut. Definitiv bessere schärfe und darstellung. Auch der fokus fährt schnell und präszise. Selbst bei sonnenuntergängen beeindruckt dieses objektiv. Mit lightroom werden dann schnell mal vignettierung und verzerrungen korrigiert, für mich eine kaufempfehlung bei wenig budget.

Ich habe mir 2014 die kamera sony a58 slt mit aps-c sensor zugelegt, ich hatte bis dahin eine systemkamera „panasonic fz62“. Ich wollte aber wieder eine spiegelreflexkamera mit größerem sensor um das bildrauschen bei schlechten lichtverhältnissen zu minimieren. Das zugehörige kit objektiv 18-55 habe ich dann gegen das tamron 18-200 ausgetauscht. Ich war auch bis jetzt mit dem objektiv eigentlich zufrieden. Nachdem ich nun aber zunehmend eine nachbearbeitung meiner fotos am computer durchführe ( ausschnittsvergrösserung ) stellt ich fest, dass viele fotos nicht die schärfe lieferten die ich gerne hätte. Nachdem ich nun viele informationen einholte, war für mich klar, dass es nicht an der kamera liegen konnte sondern nur am objektiv. Nach langen suchen bin ich nun auf das bezahlbare objektiv sony sal 18-135 sam gestoßen und habe mir das objektiv nun zugelegt. Die ersten 400 fotos sind gemacht und ich muss sagen ich bin restlos begeistert von dem objektiv und den fotos. Was für eine feine schärfe und farbwiedergabe, die detailauflösung ist enorm. Dieses objektiv spielt in einer ganz anderen liga als mein altes tamron.

Seit über einem jahr habe ich mit diesem objektiv sehr viel fotografiert und gefilmt, auch im kundenauftrag und in den unterschiedlichsten situationen. Der (kontinuierliche) autofocus ist vor allem bei serienbildern (sportfotografie) top. Von 14 bildern ist höchstens 1 unscharf bei mir. Mit der bildqualität bin ich sehr zufrieden in kombination mit meiner a77 und ihren für mich sehr praktischen funktionen. Oft skaliere ich auch in die bilder rein in der nachbearbeitung und bin immer noch zufrieden. Zuerst hatte ich gedacht, ich nutze dieses objektiv primär für outdoor-aufnahmen und wenn ich in mehreren situationen mit der bildqualität nicht mehr zufrieden bin und an die grenzen stoße, dann kaufe ich mir halt ein fast doppelt so teures carl zeiss objektiv nach. Aber zu meiner Überraschung ist dieser fall noch nicht eingetreten, obwohl das 16-80cz sicherlich etwas bessere aufnahmen macht und in gewissen situationen festbrennweiten natürlich besser sind. Man merkt, daß sony seine (neuen) kameras und objektive mit firmware-updates sehr gut aufeinander abstimmt. Das spricht sozusagen für sony objektive als erste wahl vor den objektiven anderer hersteller, weil es für diese keine objektivkorrektur in der kamera gibt. Da ich ausschließlich mobil und sehr viel outdoor arbeite, bietet sony das perfekte konzept für mich und ich bin sehr gerne von einem anderen hersteller umgestiegen.

Hallo, habe mir alle berichte sehr genau durchgelesen und mir auch sonst im netz einige infos besorgt. Gut war der persönliche test über das sal 18135, 16105, 18200. Ausschlaggebend war die faulheit. Ein immerdrauf objektiv war geplant. Meine kamera bis letzte woche slt a 57 jetzt slt a 77vq. Sal 1650 habe ich ja jetzt, klasse bilder nur noch nicht optimal. Also das sal 18135 bestellt. Super schnell durch amazon-1tag versand. Verpackung 1a- mittlerer karton-innen ausgepolstert-kein hin und her im karton möglich. Rechnung und sony original verpackung mit siegel-alles bestens.

Sony wieder mal super – sony sal-18135 dt 18-135mm f/3. 6 sam zoom objektivfür den preis ein super zoom für jeden tag. Die im oberen blendebereich geringere lichtempfindlichkeit wird durch die güte des objektivs und im zweifel durch den kamerablitz ausgeglichen. Nutze es an der betagten sony a 700. Räumen noch sehr brauchbar. Sehr gute verarbeitung und haptik, trotz kunststoffeinsatz. So baut man effizient gute linsen für das untere preissegment.

Ich habe das objektiv 18-135 sam zu meiner alpha 57 gekauftich bin rundum zufrieden mit der qualität der bilder ,das objektiv macht richtig spass und ist ein gutes immerdrauf.

Ich habe zusammen mit meiner alpha 77 und dem obigen objektiv überragende bilder an der kommunion meiner tochter erziehlt. Egal bei welcher brennweite. Die verzeichnungen sind marginal. Farbfehler konnte ich gar keine erkennen. Die von mir geschossenen fotos waren schärfer und farbintensiver als die der anwesenden fotografin. Und erstmals habe ich lob und verständnis von meiner frau erfahren, die nun wunderbare portraits von sich und unserertochter ihr eigen nennen kann :-)die videoaufnahmen vom abend, als die familienband musik machte, sind ebenfalls sehr gut geworden. Der autofocus ist wutzig schnell, mit meiner alpha 77 extrem genau und für filmer auch noch sehr leise. Das 18-135 bleibt fast immer drauf. Glück dem, der dieses objektiv sein eigen nennen darf.

Das objektiv habe ich mir als ersatz für mein 18/55er kit gekauft. Das ist zwar nicht schlecht, aber ich weiß, dass es besser geht, nachdem ichmir mein teleobjektiv geholt habe. Das ed-glas (oder xld-glas), das die bildqualität wesentlich anhebt. Der autofokus ist schnell, leise und treffsicher. Das oft beschriebene fokuspumpen bei bw >90mmkonnte ich an meiner a57 (firmware 1. Beim filmen ist der af dennoch gut zu hören, aber beim filmen mit einer slr/slt ist ein externes mikroeh pflicht. Eine entfernungsskala für den fokusring wäre ganz nett gewesen ist aber kein muss.

Wegen der extrem positiven rezensionen und tests erhoffte ich mir eine bessere leistung als von meinem bisheriges reisezoom (sigma 18-250). Leider keinerlei sichtbare verbesserung (auflösung, cas, farben) in allen brennweiten (habe 18,35,50,70 und 135 mm mit verschiedenen blenden probiert). Bei manchen brennweiten sogar deutlich schlechter, z. Wegen stärkerer randunschärfen. Entweder ich habe ein sehr gutes sigma oder ein schlechtes sony erwischt. Das zittern des af bei langen brennweiten – wie in anderen rezensionen beschrieben – hat mein objektiv übrigens auch. Vielleicht also auch eine gurke. Habe aber keine lust, die qualitätskontrolle für sony zu machen, sorry. Geht also zurück und ich bleibe bei meinem sigma.

Das objektiv macht super bilder ist super zu bedienen also bei mir ein immerdraufobjektiv. Autofokus ist superschnell und präzise.

Ich bin sehr froh, dass sony ein günstigeres objektiv herausgebracht hat. Wollt ich doch wirklich schon die 600 bis 800€ für eins der anderen beiden objektive hinlegen. Das objektiv fährt/dreht sich bis dato vom eigenen gewicht nicht heraus. Es hat eh zusätzlich eine feststelleinrichtung und. Was ich am besten finde, ich mache mit diesem objektiv “super bilder” und kann bis jetzt nichts negatives feststellen.

Für urlaub und reisen ein gutes objektiv, das bei guter bildqualität einen großen zoombereich bietet. Natürlich muss man im vergleich zu spitzenobjektiven der preisklasse ab 1500 euro bereit sein, gewisse abstriche in kauf zu nehmen (vor allem auch bei der lichtstärke). Aber insgesamt im vergleich zum 18 bis 250 mm objektiv klar besser.

Ein reisezoom ist immer ein kompromiss, daher habe ich mich gegen 16-300 oder 18-250 entschieden. Macht super scharfe bilder, mit blendenvorwahl sogar mit einem schönen bouquet. Die brennweite bis 135 mm kann man natürlich nicht wirklich als superzoom bezeichnen, jedoch sollte man auch bedenken, welche kamera man verwendet. Meine sony a65 mit 24 megapixel bietet genug auflösung, um auch mal ein bild zuzuschneiden. Wenn man ein 135mm-foto so zuschneidet, dass man den ausschnitt erreicht, der eigentlich 200mm entspricht, hat dieses bild immer noch reichlich megapixel, ich tippe mal auf 15 oder 16 megapixel. Der blendenbereich ab 3,5 sollte einen nicht vom kauf abhalten: bei tageslicht oder mit blitz ist es nicht wirklich schlechter als mein sigma 17-50 / 2. 8 – abends ohne blitz ist das sigma natürlich klar im vorteil.

Eine absolute empfehlung wenn man nicht ständig mehrere objektive mitschleppen möchte. Ich bin kein profi, aber ich bin mit der abbildungsleistung sehr zufrieden. Auch der autofokus trifft schnell und zuverlässig. Der preis ist denke ich auch im rahmen dessen was man sich als hobbyfotograf leisten kann. Einziges kleines manko ist, dass sich die lock funktion nur bei 18mm nutzen lässt. Toll wäre wenn man jede brennweite arretieren könnte. Ich bereue den kauf nicht und habe es eigentlich immer auf der kamera drauf.

Macht super bilder mit einer slt 65, aber warum nur hat das teil keinen ultraschall motor. Etwas lichtschwach aber schön leicht für wanderungen prima.

Die suche nach dem perfekten reisezoom geht weiter. Nachdem mich das tamron 18-270 und das sigma 18-250 von der bildqualität nicht überzeugt haben und auch das sony 18-250 nicht meine bedürfnisse in dieser hinsicht befriedigen konnte, habe ich mir das sony 18-135 zugelegt. In bezug auf die bildqualität bin ich auch sehr zufrieden. Die bilder sind bei allen brennweiten sehr scharf (kamera a77ii), die verzeichnungsfehler halten sich in grenzen und die ca fallen mir ebenfalls nicht negativ auf. Die geringe brennweite von 135mm im vergleich zu den superzooms ist kein problem, denn wegen der guten schärfe bekomme ich durch vergrößern am pc bilder in ähnlicher qualität bzw. Mit ähnlichem detailreichtum. Das große manko, das auch schon andere rezensenten beschrieben haben, ist der autofokus. Der ist recht leise und im prinzip auch ziemlich schnell, aber bei höheren brennweiten kommt er trotz genügend licht und kontrast oft ins stottern. Es handelt sich dabei nicht um das bekannte hin-und-her mancher objektive, sondern es ist mehr eine art zittern/vibrieren um den schärfepunkt. Das ist schon lästig und klingt auch nicht gesund.

Das sal 18135 dt soll das bisherige sony-kit-objektiv 18-55 ersetzten. Die erweiterte brennweite macht sich deutlich bemerkbar und man ist mit diesem objektiv für fast alle fotosituationen im alltag gerüstet. Die qualität ist gut, die einstellringe sind stramm, ein ungewünschtes verrutschen bei geneigter kamera wird dadurch vermieden. Das handling ist prima, alles schön griffig. Der autofokus arbeitet schnell und meistens genau (kommt auf lichtverhältnisse an). Bei meinen testaufnahmen habe ich keine mängel hinsichtlich der fotoqualität über die verschiedenen brennweiten festgestellt, allerdings sehe ich bei gleichem motiv und identischen lichtverhältnissen auch keine verbesserung gegenüber dem bisher verwendeten viel billigeren kit-objektiv. Auch ohne makro-funktion können dank tele-zoom brauchbare nahaufnahmen gefertigt werden. Schade nur, dass aufgrund des filtergewindes von 62mm ein neuer filtersatz gekauft werden muss.

Nachdem ich mir eine neue kamera von sony a58 mit kitt 18/55 und 55/200 gekauft hatte war ich doch etwas unzufrieden und habe dieses objektiv gekauft. Schon die ersten versuch haben mich versöhnt.

Heute ist das 18-135 angekommen. Also gleich ausgepackt und kleiner vergleichstest mit dem minolta 24-85 gemacht. Das wetter war wechselhaft und so habe ich fotos bei sonnenschein und bei bewölkung machen können. In meiner sony a58 sind die objektivkorrekturen für das 18-135 eingeschaltet. Deshalb habe ich die bilder vom minolta 24-85 mit dxo entsprechend korrigiert. Nun zu meinem subjektiven eindruck:die schärfe ist praktisch identisch, sowohl in der mitte wie am rand. Das finde ich bei dem viel grösseren bereich des 18-135 schon eine beachtliche leistung. Einen tick schneller beim 18-135. Ich hatte auch ab und zu über 100mm einen unentschlossenen af. Das habe ich schon von den vielen rezensionen gewusst und stört mich nicht wirklich, da ich meisten zwischen 18-90mm fotografiere. Interessanterweise sind die bilder mit sony bei gleicher brennweite, iso 100, gleicher verschlusszeit etwas weniger belichtet, ca.

Ich nutze nun das 16-105 mit der a55 und auch mit der a77. Das 16-105 ist für mich das ideale universal-reisezoom. Jetzt wollte ich wissen ob die optische güte des 18-135 besser ist. Das wäre für mich ein tauschgrund gewesen. Ich habe nur mit der a55 getestet. Nach einer serie von vergleichbildern, erkenne ich nur einen geringen unterschied, m. Hat das 16-105 die bessere schärfe und das 18-135 minimal besseren kontrast. Man kann die objektive also als gleich gut bewerten.

Habe heute mein exemplar erhalten. Vielen dank an amazon für die schnelle lieferung. :)die qualität und objektivgüte ist immer im verhältnis zur preisklasse zu sehen. Für meine bedürfnisse ist ein solches objektiv für den preis völlig ausreichend. Ich habe mir diverse tests über dieses objektiv durchgelesen und es scheint in der preisklasse wirklich zu den besten zu gehören und wird oftmals sehr gelobt. Ich besitze eine sony a58 mit dem sal 1855 ii, welches ja bekanntlich recht lichtschwach ist. Nun, zuerst habe ich ein paar testbilder mit dem alten objektiv gemacht. Im manuellen modus versteht sich um die vergleichsbilder genau reproduzieren zu können. Normalerweise bearbeite ich stets die raw-daten meiner kamera. Ich wollte jedoch sehen, was am sensor ankommt und die kamera daraus macht.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Sony SAL-18135, Zoom-Objektiv (18-135 mm, F3,5–5,6 SAM, A-Mount APS-C, geeignet für A77, A68, A58 Serien)
Rating
5,0 of 5 stars, based on 68 reviews